von Franz Siepe

Marienverehrung

Anfänge, Frühmittelalter, Schwarze Madonnen

Der Autor beleuchtet das Thema Marienverehrung aus einer überkonfessionell-aufklärerischen Perspektive.
Im Zentrum der Betrachtung steht dabei die Spannung zwischen Theologie und Volksfrömmigkeit. Das gilt für die frühchristlichen Anfänge ebenso wie für das Phänomen der Schwarzen Madonnen, deren Verehrung die Zeiten überdauert.
Im geschichtlichen Rückblick wird die Mittelalterthese Heribert Illigs als Erklärungsmodell herangezogen.

1. Auflage 2002
240 Seiten, davon 16 Kunstdruckseiten, Pb.
ISBN 978-3-928852-22-7

Bestellung Siepe: Fragen der Marienverehrung