von Gunnar Heinsohn und Heribert Illig

Pharaonen

Archäologische und technische Grundlagen für eine Neuschreibung der Geschichte Ägyptens und der übrigen Welt.

Immer wird an der ägyptischen Kultur ihre unendlich lange Dauer, ihre Konstanz und ihre Höhe gerühmt. Warum aber enthalten diese drei Jahrtausende der Pharaonen so viele Leerräume, Ungereimtheiten und Widersprüche? Wir können betrachten, was wir wollen – Pyramidenbau, Gewölbe, Goldgranulation, Elfenbeinschnitzerei, Bestattungsbräuche, Hartsteinbearbeitung, Erzgießerei, Musikinstrumente, Glas in all seinen Variationen, Eisengebrauch, Landwirtschaft oder Schiffsbau – überall klaffen riesige Lücken, nirgends lassen sich stimmige Entwicklungslinien rekonstruieren. Und im Boden finden sich Schichten nur für Jahrhunderte.

Gunnar Heinsohn und Heribert Illig durchschlagen diesen gordischen Knoten, indem sie aus zahllosen ‚Puzzleteilen‘ eine neue Chronologie, eine neue Geschichte der Pharaonen und damit der Alten Welt entwerfen. Sie verjüngern in dramatischer Weise das alte Ägypten und lassen seine kulturelle Entwicklung erkennen.

6. Auflage 2010
503 S., 192 Abb., Pb.
ISBN 978-3-928852-26-5

Bestellung Heinsohn/Illig: Wann lebten die Pharaonen?